Buy-and-Hold schlägt Hin-und-Her

Langfristiges Investieren schlägt kurzfristiges Hin und Her.

Das Jahr 2023 war das beste Beispiel hierfür. ⬇️

Denn das Jahr zuvor war (sehr) schlecht. Sowohl Aktien alsüü auch Obligationen waren 2022 im Minus – was so gut wie nie passiert.

Für viele war dies wohl ein Grund auszusteigen und künftig gleich ganz die Finger von der Börse zu lassen. 

❗️ Genau das ist aber falsch. Denn emotional zu reagieren, ist der grösste Fehler, den ein Anleger machen kann. 

Kostenpunkt pro Jahr: Rund 3-5 Prozentpunkte Rendite.

Und das vergangene Jahr lieferte quasi gerade den Beweis hierzu.

So ziemlich alles stieg an. Unter anderem waren Schweizer Aktien, Obligationen, Immobilien und Gold allesamt im Plus.

➡️ Wer also vor einem Jahr ausgestiegen ist, hat durchs Band rund 5-7 Prozent Rendite verpasst – und verpasst sie dieses Jahr allenfalls erneut.