Was aus 1 Franken wurde

13 Rappen oder 213 Franken.

Je nachdem, wie du dich entscheidest. 

Wer Ersparnisse hat, kann damit verschiedene Dinge tun. Er kann sie unter anderem in Aktien oder Obligationen investieren, sie auf ein Sparkonto einzahlen oder in der Form von Bargeld zu Hause verstecken.

In der kurzen Frist wirkt sich dieser Entscheid nicht allzu fest aus. Doch wenn wir die Entwicklung seit dem Jahr 1925 betrachten, sind die Unterschiede enorm.

Schauen wir uns an, wie sich eine Investition von 1 Franken Ende 1925 – unter Berücksichtigung der Teuerung – entwickelt hat.

Zugegeben: Es gibt wohl wenige, die das gemacht haben und heute noch leben.

Dennoch: Was wäre dieser Franken heute wert?

1️⃣ Der zu Hause versteckte 1-Fränkler ist heute natürlich immer noch derselbe 1-Fränkler. Bereinigt um den Kaufkraftverlust hat der „1925er-Franken“ heute aber nur noch eine Kaufkraft von 13 Rappen.

2️⃣ Besser fuhr, wer auf das Sparkonto gesetzt hat. Immerhin 1 Franken und 60 Rappen sind es heute.  

3️⃣ Investiert in Obligationen wären daraus ganze 7 Franken geworden

Und was ist mit Aktien?

➡️ Aus 1 Franken wurden in knapp 100 Jahren teuerungsbereinigt 213 Franken!

Auch bemerkenswert: Die relativ konstant positive Entwicklung von Aktien – trotz (Welt-)Kriegen, Ölkrise, Depression & Rezessionen sowie einer Pandemie.